Nivona: Eine junge Firma mit hervorragenden Kaffeevollautomaten

Nivona ist eine relativ junge Marke. Dafür ist Sie, zumindest unter Kaffeeliebhabern sehr bekannt. Gegründet wurde das Unternehmen von Thomas Meier (welcher leider bereits 2015 verstarb), Peter Wildner und Hans Errmann.

Im Gegensatz zu vielen anderen Marken, hat sich Nivona ein interessantes Konzept überlegt. So sind die Maschinen nur im Fachhandel erhältlich und nicht wie viele andere Konkurrenten auch bei diversen Elektronikgeschäftsketten. In Sachen Preis wirst du keine Überraschung erleben. Die Kaffeevollautomaten von Nivona haben überall den selben Preis. Das liegt daran, dass Nivona den Fachhandel sehr schätzt und der Ansicht ist, dass der Kunde hier die beste und umfangreichste Beratung erhält. Das Unternehmen selber hat seinen Sitz in Nürnberg. Die Maschinen werden in der schönen Schweiz hergestellt.

Welche unterschiedlichen Kaffeevollautomaten gibt es von Nivona?

Generell ist erst einmal zu sagen, dass Nivona seinen Kaffeevollautomaten alle CafeRomantica genannt hat. Die Maschinen unterscheiden sich jedoch in ihrer Baureihennummer. Die NICR 825 stammt beispielsweise aus der 8-er Baureihe. Sie verfügt über einen entnehmbaren Wassertank, welcher 1,8 Liter fasst. Dass Bohnenfach fasst 250 Gramm an Bohnen und es gibt auch eine Spülpflege-Automatik für den Milchaufschäumer.

NICR 680: Bluetooth und viel Wasser

Die NICR 680 (aus der 6er Baureihe) muss sich allerdings auch nicht verstecken. Sie verfügt beispielsweise über ein Bluetooth-Modul, was es ihr ermöglicht, mit der Nivona-App angesteuert zu werden. Mit 2,2 Liter ist ihr Wassertank etwas größer als der Tank der NICR 825. Auch hier passen wieder 250 Gramm Bohnen hinein. Beide Maschinen verfügen übrigens über eine herausnehmbare Brüheinheit. Dadurch wird eine hygienische Reinigung deutlich leichter möglich gemacht.

NICR 789: Leises Mahlwerk trifft auf anthrazitfarbenen Würfel

Die NICR 789 sieht nicht nur sehr gut aus, sie kann auch einiges. Ähnlich wie die NICR 680 verfügt ihr Wassertank über ein Fassungsvermögen von 2,2 Liter. Durch ihr leises Mahlwerk und ihr ansprechendes Design weiss sie Kunden zu verzaubern. Der Mahlgrad kann übrigens individuell eingestellt werden. Die Maschine wird bereits mit dem Design-Milchcontainer NIMC 1000 verkauft, welcher einen Liter Milch fasst. Dank dem Hygieneprogramm der Maschine lässt sie sich hervorragend reinigen. So sind Entkalkung, Reinigung und Spülung per Knopfdruck möglich. Das kommt natürlich sehr gelegen.

Nivona bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis

Die Kafeevollautomaten von Nivona sind ihr Geld durchaus wert. Sicherlich gibt es teurere Maschinen, wie auch preiswertere. Aber für ihre Leistungen und die Art, wie sie verbaut sind, können sich die Maschinen in jedem Fall sehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.