6 Fragen zum Thema Leasing in Sachen Kaffeevollautomat

Wusstest du, dass man einen Kaffeevollautomaten nicht nur kaufen, sondern auch leasen kann? Das kostet nicht so viel Geld auf einmal und du hast du Möglichkeit, immer ein neues Gerät zu erhalten. Im heutigen Artikel gehen wir auf einige Aspekte dieser Möglichkeit ein.

1) Worin liegt der Unterschied zwischen Leasen und Mieten?

Wir leasen unsere Maschinen zumeist nur. Die Miete beträgt etwa 50 Euro pro Tag. Dadurch ist diese Option nur kurzfristig, wie beispielsweise für Veranstaltungen oder Feiern, interessant.

2) Welche Vorteile bringt mir das Leasen eines Kaffeevollautomaten?

Das Leasing eines Kaffeevollautomaten hat mehrere Vorteile. So zahlst du nur eine geringe Monatsrate und kannst einiges steuerlich geltend machen.

3) Welche Nachteile hat ein Leasing?

Bei einem Leasing ist der Kaffeevollautomat nur temporär dein Eigentum. Nach einer Laufzeit von zumeist 36 Monaten kannst du eine Restsumme bezahlen. Dann gehört die Maschine dir. Falls du dies nicht möchtest, würden wir sie wieder abholen. Gerne beraten wir dich in diesem Fall auch bezüglich einer neuen Leasingmaschine.

4) Welche Laufzeitlänge hat ein Leasingvertrag und was kostet mich der Spaß?

Die Laufzeit unserer Leasingverträge beträgt 36 Monate. Der zu entrichtende Leasingpreis richtet sich nach dem netto Kaufpreis.

5) Können nur Firmen oder auch Privatpersonen einen Kaffeevollautomaten leasen?

Leider gelten unsere Leasingangebote derzeit nur für Unternehmen.

6) Wer ist bei einem Leasing mein Vertragspartner?

Dein Vertragspartner beim Leasing wäre Kaffeemüller selbst. Wir kümmern uns eigenständig um die Finanzierungsaspekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.